A- A A+

Herzlich willkommen!

Die Universal-Stiftung Helmut Ziegner ist eine seit über 50 Jahren in Berlin (und seit 1996 auch im Land Brandenburg) wirkende private, gemeinnützige Einrichtung, deren Zweck die berufliche und soziale Wiedereingliederung Strafgefangener, Haftentlassener und Gefährdeter sowie sozial benachteiligter junger Menschen ist. Dieser Zweck soll erreicht werden:

  • durch die Bekämpfung der Vorurteile gegenüber Vorbestraften in der Öffentlichkeit
  • durch die Beratung und Unterstützung bei der Eingliederung in die Gesellschaft
  • durch berufsfördernde Maßnahmen als Vorbereitung auf den Übergang in den Beruf
  • durch berufsfördernde Maßnahmen innerhalb des Strafvollzugs
  • durch berufsfördernde Maßnahmen ausserhalb des Strafvollzugs
  • durch die Aufnahme Gefährdeter, Haftentlassener und von Obdachlosigkeit Bedrohter in Wohnhäuser und Wohnungen

Leitbild

Die Universal-Stiftung Helmut Ziegner ist eine private, gemeinnützige Einrichtung der freien Wohlfahrtspflege, die es sich zum Ziel gesetzt hat, bei der Bewältigung sozialer Probleme mitzuwirken und sich aller damit verbundenen Aufgaben anzunehmen.

Spenden

Unsere Klienten benötigen unsere Hilfe. Doch nur eine breite finanzielle Basis sichert den Erfolg unserer Angebote. Bitte unterstützen Sie darum unsere Arbeit mit einer Spende!

Sie können die Verwendung Ihrer Spende exakt bestimmen. Auch Sachspenden (Maschinen, Werkzeug, Fahrzeuge, IT-Technik) sind nach Absprache möglich.

Qualitätsgemeinschaft Soziale Dienste

Die Universal-Stiftung Helmut Ziegner engagiert sich in der Qualitätsgemeinschaft Soziale Dienste (QSD). Für die in der Berliner Wohnungslosenhilfe tätigen Mitglieder der QSD wird seit November 2012 eine arbeitsfeldbezogene Fachgruppe angeboten. Die Fachgruppe hat gemeinsame Standards festgelegt, auf deren Grundlage alle Mitglieder den zentralen Qualitätsfaktor des Personalmanagements gestalten.